Werdegang

Jörg Wörther

***********************

 

 

Geboren am 8. Juli 1958, in Gastein

 

Lehrzeit im Grand Hotel „Gasteinerhof“, in Badgastein.

Nach Abschluss der Lehre erste Schritte als Jungkoch bei Roland Gruber im Kongressrestaurant & Café Gastein in Badgastein. Förderer und Kontakter zu Eckart Witzigmann. 

Danach ging ich ins Hotel Sheraton in München, wobei ich in meiner Freizeit als Volontär bei Eckart Witzigmann, im Restaurant Tantris, arbeitete.

 

Die nächste Station war dann bei Josef Viehhauser, Restaurant „Le Canard“ in Hamburg.

 

Die darauffolgenden drei Jahre bei Eckart Witzigmann, Restaurant Aubergine, München war die prägenste  Zeit meiner Jugend.

 

Nach diesen Lehrjahren ging ich in meine Heimat zurück, wo ich bis 1984 als Küchenchef im neueröffneten Grand Hotel de L’Europe tätig war. Meine Selbständigkeit als Gastronom begann ich mit dem Restaurant Vinothek, im Herrenhaus Villa Solitude, in Badgastein.

 

Im Dezember 1987 habe ich die Villa Hiss eröffnet und über 7 Jahre hindurch geführt. Ab 1989 wurde mein Betrieb jährlich mit 3 Hauben von Gault Millau ausgezeichnet und 1990 in die bekannte Vereinigung „Relais & Châteaux“ aufgenommen.

 

1990 wurde ich im Wiener Haas-Haus von Christian Millau und Joel Robuchon persönlich zum österreichischen "Koch des Jahrzehnts" gekürt.
1995 Im Winter 1995 pachtete ich das wunderschöne Hotel Schloss Prielau, in Zell am See von der Familie Porsche. Von 1997 bis 2003 wurde mein Restaurant "Jörg Wörther" Jahr für Jahr mit
4 Hauben von Gault Millau
ausgezeichnet.
1999 wurde ich zum "Koch des Jahres 1999" von Gault Millau in Österreeich gewählt und "Koch des Monats" von Wolfram Siebeck "Der Feinschmecker"
1999 erhielten meine Frau und ich den "L'Art de Vivre" Preis für große Kochkunst und Gastlichkeit.
2001 erhielt ich die "goldene Kugel" von Casionos Austria.
2002 kürte mich die Zeitschrift "Bunte" mit meinem Betrieb zum besten Restaurant in Österreich. Im Oktober 2003 beendete ich das Pachtverhältnis im Schloss Prielau um mich der Umsetzung meines Konzeptes eines wohlschmeckenden Fingerfood mit Carpe Diem, mit Herrn Mateschitz zu widmen.
04/2004 wurde ich mit der "Trophée Gourmet" für mein Lebenswerk und meine gastronomischen Leistungen auf dem Sektor "Sterneküche" ausgezeichnet.
08/2005 Eröffnung des "Capre Diem finest fingerfood" in der Getreidegasse. Im September 2007 Beendigung dieser Zusammenarbeit.
09/2007 Seit diesem Zeitpunkt arbeite ich und meine Firma Primetaste selbstständig an gastonomischen und kulinarischen Projekten.

♦ K & K Seminarhotel Geras,
♦ Der Schwarzacher, Saalbach/Hinterglemm
♦ Hotel Häupl, Seewalchen
♦ Der Schützenwirt, St. Jakob am Thun
♦ Hotel Die Stromburg - Johann Lafer - Österreich Bistro Guldental
05/2013 Eröffnung Restaurant Ceconi's, Salzburg
Jörg Wörther, Patron
 

 


Bücher:

 

1998 Das Wörtherbuch
Mit Fotos von Peter Angerer,
erschienen im Haymon Verlag.
2005 Der Wörther
Mit Fotos von Peter Angerer,
erschienen im Niederösterreichischer Presseverlag.
2009 Austro-Tapas-Buch
In Zusammenabeit mit Christoph Wagner und Toni Möhrwald,
erschienen im Löwenzahn Verlag.
2010 Austro-Pasta-Buch
In Zusammarbeit mit Christopher Wagner und Toni Mörwald,
erschienen im Löwenzahn Verlag.
2011 Austro-Grill-Buch
In Zusammenarbeit mit Renate Wagner-Wittula und Toni Mörwald,
erschienen im Löwenzahn Verlag.

  

 

Schriftzug

Jörg Wörther

 

PS: Laut einer Guide Michelin Pressemitteilung, im Herbst 2004, war ich für die Erstausgabe des Guide Michelin der einzige 3 Sterne Koch Österreichs.

 

         
         

 


© 2011 | Letzte Änderung: 05/2013 | Design by  mnwt.net
Jörg Wörther, Tel.: +43 (0)662/620789; Fax: +43(0)662/620789-15; email: office@joerg-woerther.com